Junge Leute - Altersvorsorge / Riester

Je eher desto besser!

Selbst fürs Alter vorzusorgen ist alternativlos.

PrivatRente, RiesterRente oder Basisrente - Man könnte beinahe sagen: Völlig egal, Hauptsache man macht was und fängt dabei so früh wie möglich an.
Wer es aber richtig machen will. sollte sich unbedingt von unabhängigen Vermittlern über den richtigen Durchführungsweg und die richtige Kapitalbildung informieren lassen.

Die Riesterfalle!

Ob beim Versicherungs-, Bauspar- oder Bankberater mal schnell einen Riester gemacht nur weil der Staat was dazu gibt, ist meist für den Sparer der falsche Weg.
Wer einen Vertrag abschließt ohne zu vergleichen kann viel Geld verlieren. Daher gilt auch bei Riester - vergleichen lohnt sich immer.

Lange Laufzeit - kleiner Beitrag

Wer rechtzeitig beginnt, kann mit moderaten Beiträgen viel erreichen. Bedenkt man welche Zusatzkosten junge Leute, junge Familien insgesamt zu stemmen haben, ist es einfach wichtig vorausschauend und effektiv zu planen.
Schon 2002 wurde in den ARD-Tagesthemen mit dem Leit-Titel "Altersvorsorge statt Alufelgen" über die dringende Notwendigkeit derselben berichtet.
Klargestellt bedeutet das, richtig vorzusorgen heißt Konsumverzicht.

Spät anfangen rächt sich.

Angesichts dessen ist es schon fatal, wie manchmal auf die Chance auf einen lebenslangen, kleinen Beitrag verzichtet wird, nur weil man nicht anfängt vorzusorgen.
Wer die Chance auf kleine Beiträge verpasst hat, schafft es oft dann auch nicht mehr zu einem späteren Zeitpunkt mit empfindlich höheren Beiträgen seine Rentenlücken zu schließen.

kompetent - neutral