Die gesetzliche Pflegeversicherung

Pflege ist Familiensache - so steht es schon im Gesetz.

Im SGB XI  -  Im 11. Sozialgesetzbuch der sozialen Pflegeversicherung steht schon beschrieben, das die Pflege von Angehörigen Familiensache ist.
Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass die Pflegeabsicherung in der Pflegepflichtversicherung nur einer Grundabsicherung gleicht, die das Notwendigste sicherstellt.

Wer mehr will muss selbst vorsorgen!

Natürlich ist dass nicht verwerflich, das der Gesetzgeber von diesem Standpunkt aus die Gesetzgebung im Auge hatte.
Allerdings ist das nur noch selten wirklich umsetzbar. Die Gesellschaft von heute läßt einfach zu wenig Freiraum hierfür. Lange oder wechselnde Arbeitszeiten verhindern oft die Sicherstellung einer "eigenen" Pflege. Eigene Existenzsicherung lässt es nicht zu, einfach einen Job aufzugeben und zuhause zu bleiben. Zusätzliche Pflege bedeutet oft Kosten die nicht so einfach zu erbringen sind. Selbst ein kleines Vermögen oder "das Ersparte" ist schnell "verpflegt"!

Deshalb gilt:

Wer sich und seine Angehörigen "gut gepflegt" wissen will sorgt selbst vor!